Vorsorge für Ihre Augen

H560-056Bis zum 2. Lebensjahr sollen Sie Ihre Kinder von einer AugenärztIn untersucht lassen. Wenn Sehstörungen wie z. B. das Schielen rechtzeitig erkannt werden, können wir mit unserer Schielbehandlung in der Sehschule dafür sorgen, dass es keine lebenslange Beeinträchtigung gibt.

Für Kinder in den ersten 10 bis 15 Jahren empfehlen regelmäßige Untersuchungen in der Sehschule mit Prüfung der Brillenwerte und des Sehens, der Schielneigung und anderer Parameter. Dies hilft, um gute Schulleistungen möglich zu machen.

Früherkennung für altersabhängige Makula-Degeneration mit Fluoreszenzangiographie und OCT

Ab 45 Jahren empfehlen wir Autofahrern ihre Augen alle zwei Jahre überprüfen zu lassen. Ab dem 60. Lebensjahr ist es laut ADAC ratsam, die Sehfähigkeit einmal im Jahr zu kontrollieren.

Für Diabetiker empfehlen wir eine jährliche Kontrolle. Diese Untersuchung ist eine Kassenleistung.

Kurzsichtigen empfehlen wir eine Netzhaut-Vorsorgeuntersuchung. Dabei werden die äußeren Netzhautbereiche bei erweiterter Pupille kontrolliert.

Spezialdiagnostik wie z. B. OCT und Nacht- bzw. Farbensehen bieten wir natürlich ebenso an. OCT dient z. B. der Diagnostik der trockenen Maculadegeneration.

Spezielle Biometrie, auch mit dem IOL-Master hilft bei der Berechnung der Iontraokularlinse bei Cataract-OP (Grauer Star).

Ab 40 Jahren ist eine regelmäßige Untersuchung zu empfehlen, damit Augenerkrankungen wie der Graue Star und der Grüne Star (Glaukom) frühzeitig erkannt und behandelt werden können.